Skip to main content

Schwarze Fahne – der Kampf gegen ISIS

Anja Flach, Ethnologin, Rojava-Delegation der Kampagne TATORT Kurdistan*

Juli 2014

Im Juli 2012 übernahmen kurdische Organisationen unblutig die Kontrolle in Städten und Dörfern in Rojava, im kurdischen Norden Syriens, entlang der Grenze zum kurdischen Gebiet der Türkei.

Für eine unabhängige soziale Bewegung! Für eine freie Ukraine! Erklärung des Kollektivs „Linke Opposition“

Die Tötung zahlreicher Menschen am 2. Mai in Odessa ist in keiner Weise zu rechtfertigen. Die sozialistische Vereinigung „Linke Opposition“ ist von folgendem überzeugt: „Wer auch immer die Menschen von beiden Seiten sind, die umgekommen sind, die Gewalt, die gegen die meisten von ihnen ausgeübt worden ist, ging eindeutig über das hinaus, was zur Selbstverteidigung nötig war. Eine umfassende Untersuchung dieser Ereignisse ist nötig, die Provokateure und die Mörder müssen benannt werden, die es bei dieser Konfrontation höchstwahrscheinlich auf allen Seiten gegeben hat.“

Wir stehen an der Seite der syrischen Revolution – nein zu ausländischen Interventionen

Gemeinsame Erklärung von: Revolutionäre Sozialisten (Ägypten), Revolutionäre Linke Strömung (Syrien), Union der Kommunisten (Irak), Al Mounadil-a (Marokko), Sozialistisches Forum (Libanon), Bund der Arbeiterlinken (Tunesien)

29. August 2013

Erklärung der ägyptischen Revolutionären Sozialisten zu dem Massaker in Kairo

Nieder mit der Militärherrschaft! Nieder mit Al-Sisi, dem Anführer der Konterrevolution!

Die blutige Auflösung der Sit-ins auf dem Al-Nahda-Platz und vor der Raba-al-Adawija-Moschee ist nichts anderes als ein Massaker, das im vorhinein geplant worden ist. Es zielt darauf ab, die Moslembruderschaft zu liquidieren. Es ist aber auch Teil eines Plans, mit dem die ägyptische Revolution liquidiert und der Militär- und Polizeistaat des Mubarak-Regimes wiederhergestellt werden soll.

Griechenland im Würgegriff

Buchhinweis

Paul B. Kleiser (Hrsg.)

Griechenland im Würgegriff - Ein Land der EU-Peripherie wird zugerichtet

188 Seiten, kartoniert
19,80 €
ISBN 978-3-89900-139-6
Auslieferung ab 1. August 2013

Syrien revolutionary left

Open letter of the Syrian Revolutionary left to support the Syrian popular revolution!

The resistance of the Syrian people has not ceased to grow since the revolutionary process began in March 2011. The struggle of the Syrian people is part of the popular struggles in Tunisia and Egypt, which has spread to other countries in the region.

23. September 2012

Petition in Solidarity with the Real Egyptian Revolution

One year ago brave activists in Egypt electrified the world. Sweeping into Tahrir Square in Cairo, and similar sites in other cities and towns, protesting outside government offices, and striking for living wages, workers’ rights and against corrupt managers, they overturned a dictator and drove forward a process of mass democratic upheaval that has been dubbed “the Arab Spring.” In the process, Egypt’s revolution became an inspiration to millions around the world. Link to the campaign website: egypt solidarity campaign

Arbeitskämpfe im Zeichen der Selbstermächtigung

Leder, Anna (Hg.) – Arbeitskämpfe im Zeichen der Selbstermächtigung
Kollektive Gegenwehr in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Serbien

 

ISBN 978-3-85371-333-4, 224 Seiten, 17,90 Euro

Hier klicken für einen Video-Bericht der Präsentation in Wien

Warum die SBB und ÖBB unterschiedlich auf den politisch produzierten Wettbewerbsdruck reagieren

Zeller, Christian (2011): Warum die SBB und ÖBB unterschiedlich auf den politisch produzierten Wettbewerbsdruck reagieren. Verkehrspolitisches Zirkular, Ausgabe 5 (Winter 2011/12), S. 38-56. DIE LINKE im Bundestag. [pdf]

Pages

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes

Ankara Escort,Ankara Escort Bayan,