Skip to content Skip to footer

Blog Classic

Editorial: Destruktivkräfte
Destruktivkräfte prägen zunehmend die Dynamik der kapitalistischen Gesellschaften. Die verlockende Verheißung des Neoliberalismus einer friedlichen und durch Märkte global verbundenen Welt glaubt kaum mehr jemand. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass uns die kapitalistische Produktionsweise in eine wirtschaftlich prosperierende, sozial tragbare und ökologisch tragfähige Zukunft führen wird. Im Gegenteil, wovor Karl Marx und Friedrich Engels…
Wind, Wasser, Sonne und Sozialismus
Elektrizitätssysteme: Bausteine einer sozialistischen Sichtweise Weltweit sind Tausende von Sozialist:innen in Bewegungen aktiv, die Maßnahmen gegen den Klimawandel fordern; viele weitere beteiligen sich an Genossenschaften und gemeinschaftlichen Energieprojekten. Aber unsere kollektiven Bemühungen, den Übergang weg von den fossilen Brennstoffen zu erfassen, und zu verstehen, wie er mit dem Übergang weg vom Kapitalismus zusammenhängt, sind meiner…
Glossar: Energie
Um die Auseinandersetzungen um Energieerzeugung, Umwandlung und Nutzung zu verstehen, ist es nötig, sich mit der Materie vertraut zu machen. Auch Simon Pirani verwendet in seinem Beitrag in diesem Heft zahlreiche Fachbegriffe. Einige davon erklären wir in diesem kurzen Glossar, welches sich auf unterschiedliche Quellen stützt und an einigen Stellen Einträge aus Wikipedia übernimmt. Glossar…
Hiroshima und Nagasaki: Die Schaffung des Mythos
Die offizielle Geschichtsschreibung aus Sicht Washingtons besagt, dass die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki unerlässlich waren, um die japanische Regierung zu zwingen, endlich zu kapitulieren. In Wirklichkeit suchten seit Ende 1944 führende japanische Politiker und seit Mai 1945 die neue Regierung unter Admiral Suzuki einen Kontakt zu Washington, um über die Kapitulation Japans zu verhandeln.…
Editorial: Ukraine: Solidarität und Selbstbestimmung
Der russische Besatzungskrieg gegen die ukrainische Bevölkerung hat weite Teile des politischen Establishments und der Bevölkerungen in West­europa überrascht. Geradezu erstaunt hat aber der entschlossene und breit getragene Widerstand der ukrainischen Bevölkerung gegen die Besatzungs­truppen. Dieser Krieg hat bereits früher bestehende Risse im Feld der Linken zu tiefen Gräben anwachsen lassen, die kaum mehr je…
Editorial: Revolution
Die kapitalistische Industrialisierung und der durch das Kapital geprägte gesellschaftlichen Stoffwechsel mit der Natur verursachten die Erderhitzung und treiben sie weiter voran. Die planetaren Grenzen der Tragfähigkeit sind teilweise überschritten. Das Erdsystem ist dabei, Kipppunkte zu durchbrechen und damit sich selbstverstärkende Dynamiken auszulösen. Die Erde und die menschliche Gesellschaft bewegen sich in eine neue und…
Elena Hofferberth: Planning beyond growth
The case for economic democracy within limits Angesichts der weit fortgeschrittenen Klimakrise sind Umfang und Geschwindigkeit der Emissionssenkungen in den reichen Ländern bei weitem nicht so hoch, wie es notwendig wäre. Dies wirft die Frage nach anderen Formen der wirtschaftlichen Koordinierung auf. Elena Hofferberth fragt, wie eine Planung jenseits von Wachstum aussehen könnte. Sie schlägt…
Nicht einmal ein Hauch von Solidarität – Europäische Linke zur Ukraine
Der Krieg in der Ukraine hat in der Linken in Europa und anderswo zu vielen Debatten geführt. Aber sie laufen alle auf eine Frage hinaus: „Auf welcher Seite stehst du?“ Viele Linke wollen scheinbar „realistische“ Perspektiven anbieten, die allerdings die russische Besetzung des ukrainischen Territoriums nicht in Frage stellen. Dieser Artikel ist eine Antwort auf…
Bauernproteste in den Niederlanden
Nur eine reaktionäre Verteidigung des Status Quo der Intensivlandwirtschaft oder ein Arbeitskampf, mit dem sich auch die Klimagerechtigkeitsbewegung beschäftigen sollte? Bäuerliche Proteste werden nur selten als das verstanden, was sie sind: Arbeitskämpfe. Auch die aktuellen Proteste in den Niederlanden scheinen vor allem ein verbreitetes linkes Vorurteil zu bestätigen: Bäuerinnen und Bauern sind mehrheitlich, vor allem…

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates