Skip to content Skip to footer

Blog Classic

Editorial: Ökosozialistische Übergänge
Unter Ökosozialist:innen ist unbestritten, dass die kapitalistische Produktionsweise zu überwinden ist. Ohne Bruch mit dem dieser Produktionsweise inhärenten Zwang zur Kapitalakkumulation und Profiterzielung unter Konkurrenzbedingungen wird es nicht möglich sein, die Erderhitzung und das mit dem Verlust an Biodiversität verbundene Massensterben substanziell abzubremsen. Offensichtlich ist auch, dass die Plünderung der Natur, die Ausbeutung der Lohnarbeit,…
Ökosozialismen und Organisationsfrage
Welche Rolle können ökosozialistische Ideen für Gewerkschaften, Parteien, Genossenschaften, in sozialen Bewegungen und Basisorganisationen spielen? Der Artikel fragt nach Tendenzen und Chancen verbindender Organisierung. artikel als pdf lesen 1.     Einleitung In der Alten Linken, der Arbeiter:innenbewegung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, war die Rede von drei Säulen – der Gewerkschaft, der Genossenschaft und der…
Klimapolitischer Teufelskreis: Wie die herrschende Wirtschaftspolitik die Energiewende blockiert
Die herrschende Wirtschaftspolitik der kapitalistischen Zentren ist zur Bekämpfung der Klimakrise ungeeignet und befeuert diese noch zusätzlich. Strukturell hohe Energiepreise und überdurchschnittlichen Inflationsraten werden durch restriktive Geld- wie Fiskalpolitik verschlimmert, die nötige Transformation des Wirtschaftssystems verhindert, die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zementiert und Klimakrise sowie die fortschreitende Prekarisierung der Gesellschaft beschleunigt. Wir zeichnen in unserem…
(Post)Kapitalismus und Ökologie
Die drei Bücher „Das Ende des Kapitalismus“ (Ulrike Herrmann), „Klima X“ (Andreas Malm) und „Die Utopie des Sozialismus“ (Klaus Dörre) haben es in den letzten Jahren im deutschsprachigen Raum zu gewisser Popularität gebracht. Sie erheben den Anspruch einen postkapitalistischen Gesellschaftsentwurf zu liefern, der die ökologische Krise lösen soll. Die ausführliche Rezension beleuchtet die drei Bücher…
Ökosozialistische Praxis auf Mindanao
Auf Mindanao im Süden des philippinischen Archipels kämpfen Bäuerinnen und Bauern und Indigene seit Jahrzehnten für Land, Ernährungssouveränität, politische und soziale Rechte sowie gegen die Landnahme durch transnationale Konzerne. Die aus der langen Krise der Kommunistischen Partei der Philippinen (CPP) hervorgegangene Revolutionary Worker’s Party (RPM-M) und ihre militärische Selbstverteidigungsorganisation Revolutionary Peoples’ Army (RPA) haben eine…
Gewerkschaften: Keine Solidarität mit Ukraine wegen NATO?
Der britische Gewerkschaftsbund TUC und die große deutsche vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di versammelten sich Mitte September zu ihren großen Kongressen. Die Haltung zum russischen Krieg, zum Widerstand der Ukraine und zur Aufrüstung im eigenen Land prägte die Debatten an beiden Anlässen. Es gibt jedoch markante Unterschiede. Während am TUC-Kongress ein Antrag zur Unterstützung des Widerstandes der…
Ökosozialistische Zukünfte: Ausblick und Strategie
Ökosozialistische Perspektiven und Gesellschaftsentwürfe werden seit mehreren Jahrzehnten diskutiert. Doch wie können ökosozialistische Übergänge aussehen? Auf welche Herausforderungen, Widersprüche und Risiken würden sie wahrscheinlich stoßen? Und wie können Ökosozialist:innen und verbündete Bewegungen am besten strategisch vorgehen, um diesen zu begegnen? Der vorliegende Artikel versucht diese Fragen zu beantworten, indem er vier verschiedene Übergangsszenarien vorstellt und…
Die Ukraine und die Krise der italienischen Linken
Die Invasion und Zerstörung der Ukraine durch die Armeen der Russischen Föderation dauert nun schon fast ein Jahr an.[1] Sicherlich, es ist bekannt, dass die gesamte Geschichte des Kapitalismus von Kriegen, Verwüstungen und Massakern durchzogen ist. Der «Weltfrieden», der unmittelbar nach der Niederlage des Nazifaschismus verkündet wurde, hat sich gewiss nicht in den Frieden verwandelt,…
Munition gegen fruchtbare Böden
Warum die Ukraine ihren Status als wichtiges Agrarexportland verlieren könnte Der russische Angriffskrieg hat seit dem Februar 2022 11'544 zivile Todesopfer gefordert und verursacht kostspielige Schäden an der essentiellen Infrastruktur der Ukraine. Mit der Kontamination der Böden durch Minen und Sprengkörper gefährdet die russische Invasion auch die Landwirtschaft der Ukraine nachhaltig. Die Ukraine könnte wirtschaftlich…
Seite 3 – emanzipation

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates