Skip to main content

You are here

Österreich

Antikapitalistische Perspektiven in Österreich entwickeln

Verena Kreilinger / Christian Zeller
22. Dezember 2017

Die neokonservative Regierung in Österreich stellt zahlreiche soziale Errungenschaften in Frage. Die ArbeiterInnenbewegung und die gesellschaftliche Opposition sind schwach. Das stellt alle, die für demokratische und solidarische Alternativen einstehen vor große Herausforderungen. Es gilt den Problemen der kapitalistischen Gesellschaft auf den Grund zu gehen und radikale, antikapitalistische Perspektiven zu erarbeiten. Das erfordert Hartnäckigkeit und Geduld.

War Österreich jemals links? Österreichische Politik von Kreisky bis Schwarz-Blau II

12. Dezember, 19:00 Uhr, ARGE Kultur, Seminarraum, 1. Stock
Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, Salzburg

Diskussion mit

Wilfried Hanser, Innsbruck
Aktivist gegen das Ausländervolksbegehren von Jörg Haider, gegen Schwarz-Blau unter Wolfgang Schüssel, für Sozialstaat-Volksbegehren etc., Aktivist beim österr. Sozialforum, Mitglied der Sozialistischen Alternative

Peter Sachartschenko, Wien
Aktiv in der Anti-AKW-Bewegung, Hainburg, Euromarsch-Initiative, Bewegung gegen die schwarz-blaue Regierung und Donnerstagsdemo im Jahr 2000, Mitglied der Sozialistischen Alternative

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes

Ankara Escort,Ankara Escort Bayan,