top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex top sex seks seks top sex top sex top sex top sex top sex top sex
Euro | Emanzipation
Skip to main content

You are here

Error message

Euro

After Syriza - Syriza failed to stop austerity in Greece. What can Popular Unity do differently?

Stathis Kouvelakis

August 24 / 31, 2015

When Alexis Tspiras resigned his premiership earlier this month and called for a snap election, it signaled a new round in the ongoing battle between Greece and its creditors.

For Tsipras, next month’s election represents an attempt to secure a mandate for the deal Syriza has signed off on. Yet the former prime minister’s approval rating has dropped from 61 percent to 29 percent in the last month. Almost 80 percent of voters say they’re disappointed with Tsipras’s performance during Syriza’s time in office. And 70 percent think the bailout package the leadership approved will deliver more economic pain than the previous two austerity agreements.

Griechenland: „Volkseinheit“ ist entstanden!

Stathis Kouvelakis

Athen, den 21. August 2015

Am frühen Morgen sind 25 Abgeordnete von Syriza aus der Parlamentsfraktion ausgeschieden, um eine neue Fraktion mit dem Namen „Volkseinheit“ [Laiki Enotita, LAE] zu bilden.

The case for Grexit

By Costas Lapavitsas

A Greek exit from the euro would benefit all of Europe, challenging the toxic monetary system that imposes austerity on the majority to benefit a minority.

Le Monde Diplomatique English Edition, July 2015

Our new tasks in the struggle against austerity

Antonis Davanellos

July 30, 2015

SYRIZA's Central Committee is scheduled to meet on Thursday for the first time since the July 5 referendum in which the Greek people answered "no" to drastic new austerity measures demanded by the European blackmailers--and the subsequent surrender by Prime Minister Alexis Tsipras to that same blackmail.

Grexit – für einen Tabubruch in der linken Debatte

Daniel Tanuro, 18. Juli 2015

„Sind Sie für den Grexit (den Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone)?“ Wenn mir eines Tages irgendein führender Politiker diese Frage stellen sollte (was Gott sei Dank wenig wahrscheinlich ist), würde ich ihn abblitzen lassen. Wenn mir hingegen ein Linker dieselbe Frage stellt (was Gott sei Dank häufiger vorkommt), dann lautet meine Antwort anders. Zunächst einmal, dass das demokratische Recht des griechischen Volkes auf Selbstbestimmung ihm auch das Recht verleiht, aus diesem Verein auszutreten, in dem ihn die Reichen wie eine Zitrone ausquetschen, sein Land unter die Fuchtel nehmen, seine Reichtümer plündern und ihn obendrein noch demütigen. Und ich gehe sogar noch weiter und gebe denjenigen der GenossInnen in Griechenland recht, die in zunehmender Zahl für den Grexit eintreten.

„Nein zur Sparpolitik, Nein zum dritten Memorandum, Nein zum Neoliberalismus!“

Erklärung der Versammlung des Red Network am 18./19.7.2015

Der Kampf der Arbeiterinnen und Arbeiter und der Volkskräfte, der Kampf der Linken kann den alternativen Weg öffnen, mit einer Politik des Übergangs zur sozialistischen Emanzipation. SYRIZA kann nicht und darf nicht in eine Partei des Memorandums verwandelt werden.

Linke Plattform von Syriza: Die Alternative zur Austerität

Ein Kapitulieren ist in Griechenland keine Frage von Fatalität. Im Gegensatz zu dem, was zahlreiche BeobachterInnen und die Führung von Syriza zu verstehen geben, gibt es eine Alternative; allerdings setzt sie eine Infragestellung des Rahmens voraus, den die Gläubiger und die Europäische Union durchgesetzt haben. Diesen Standpunkt vertritt die Linke Plattform in Syriza, wir legen hier einen Teil ihres Programms vor.

10. Juli 2015

Kein neues Memorandum in unserem Namen!

Erklärung des Red Network
(Teil der Linken Plattform von SYRIZA)

15.7.2015

Nur eine Woche nach dem massiven „Ochi!“ (Nein!) [61,3 %] im Referendum vom 5. Juli sind der führende Kern der Regierung und Alexis Tsipras von Verhandlungen in Brüssel zurückgekehrt, in denen sie einem gigantischen Memorandum zugestimmt haben, das sozial und finanziell härter ist als die beiden vorausgegangenen [2010 und 2012] und einen weitaus stärkeren kolonialen Charakter hat.

The Alternative to Austerity

There is an alternative to capitulation in Greece. Here is the Left Platform of Syriza’s plan.

by The Left Platform of Syriza

July 10, 2015 (Jacobin www.jacobinmag.com)

 

In this critical moment, the Syriza government has no other choice than to reject the blackmail of the “institutions” who seek to impose an austerity program, deregulation, and privatization.

Appell: JA zu Demokratie und Volksabstimmung in Griechenland – NEIN zur Erpressung Griechenlands durch IWF, EU und Berliner Regierung

Veröffentlicht am 29. Juni 2015

von

Das demokratische und soziale Europa, ohnehin ein unvollendetes Projekt, befindet sich Ende Juni 2015 am Abgrund: Doch die einen leben als Kreditgeber in einem Grand Hotel in großem Luxus mit schöner Aussicht, die anderen sitzen als Schuldner auf einer Klippe, immer vom Absturz in den Bankrott bedroht.

Pages

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes

Ankara Escort,Ankara Escort Bayan,